Thiocyanat bei Haarausfall

Was kann Thiocyanat?

Es ist bekannt, dass Haare, um zu wachsen, Nährstoffe in Form von Kohlenhydraten, Proteinen, Vitaminen und Spurenelementen brauchen. Aber Thiocyanat? Als die Evolution des Lebens auf der Erde begann, war das Ur-Molekül Thiocyanat neben den anderen Ur-Elementen wie Sauerstoff und Wasser schon längst vorhanden. Diese Tatsache erklärt die essentielle Bedeutung von Thiocyanat im Zellstoffwechsel aller Lebewesen, auch für das Wachstum von Haaren. Fehlt Thiocynat an der Haarwurzel, sollte es von außen ergänzt werden.

Pommes gegen Haarausfall?

Der TV-Sender SAT1 stellte in seiner Gesundheitssendung Total gesund! mit Britt Hagedorn und Professor Dr. med. Thomas Kurscheid zwei Wirkstoffe vor, die bei Haarausfall Hoffnung machen: Thiocyanat und Polydimethylsiloxan. Beiden gemeinsam ist, dass sie schon lange bekannt waren, aber bis vor Kurzem noch nicht mit dem Thema Haarausfall in Zusammenhang gebracht wurden.

Thiocyanat, mit welchen Resultaten kann ich rechnen?

Alle, die Thiocyanat nutzen, um Haarausfall zu stoppen und schütteres Haar wieder zu verdichten, wollen Resultate sehen. Die Chancen stehen gut: Prinzipiell kann der zum Patent angemeldete Thiocyanat-Wirkkomplex im Thiocyn Haarserum noch vorhandene Haarwurzeln – auch wenn sie über Jahre inaktiv waren – reaktivieren und wieder zum Wachstum anregen.

Galileo TV-Beitrag: Kuhspucke gegen Haarausfall

Wow! Was haben wir uns gefreut, als das beliebte ProSieben Wissensmagazin Galileo am 16. April 2018 einen Beitrag über unseren Wirkstoff Thiocyanat ausgestrahlt hat. Und Galileo wäre nicht Galileo, wenn es in dem Beitrag nicht um die Klärung einer ganz besonderen Fragestellung ginge: Kann Kuhspucke gegen Haarausfall helfen? Der Galileo-Reporter – selbst von Geheimratsecken geplagt – begibt sich zur Klärung dieses Mysteriums sowohl zum Schlecktest in den Kuhstall als auch zum Haarexperten in die Facharztpraxis.

BILD empfiehlt Thiocyanat

BILD berichtet in ihrer informativen und viel gelesenen Ratgeber-Rubrik aktuell über wichtige Aspekte des Haarausfalls bei Männern und Frauen, wie man Haarausfall am besten behandelt und betont die Relevanz von natürlichem Thiocyanat als einzigen Wirkstoff ohne Nebenwirkungen.

Was ist das beste Mittel gegen Haarausfall?

Viele Männer und Frauen, die von androgenetischer Alopezie bzw. erblich bedingtem Haarausfall betroffen sind, bemerken ihr Haarproblem sehr oft gar nicht. Denn die Haare fallen aus, aber wachsen immer wieder nach. Das Problem: Haarfollikel und Haare miniaturisieren zunächst unbemerkt und verschwinden dann ganz. Wie kann man diesen schleichenden Haarausfall stoppen? Um das beste Mittel gegen Haarausfall zu finden, schauen wir auf den Wirkmechanismus und potenzielle Nebenwirkungen verschiedener Mittel.

Wie viel Thiocyanat braucht mein Haar?

Immer wieder fragen Sie uns nach der richtigen Anwendung von Thiocyn Haarserum und der perfekten Menge des Wirkstoffs Thiocyanat, um die Haarwurzeln zu stärken und sie gegenüber wachstumsstörenden Einflüssen zu stärken. Es ist ganz einfach!

Nach der Haartransplantation Thiocyanat verwenden?

Die Qualität einer Haartransplantation bemisst sich am Geschick des Chirurgen, der Verwendung möglichst kleiner Haarfollikeleinheiten und am Einhalten der natürlichen Haarwuchsrichtung. Dann gilt es, die transplantierten Haare beim Wachsen zu unterstützen. Und schließlich die Miniaturisierung der anderen Haare zu verhindern, da unschöne Kahlstellen zwischen transplantiertem Haar und dem weiterhin zurückweichenden Haaransatz drohen.

Mit Thiocyanat das Haarwachstum beschleunigen?

Viele Frauen wollen lange Haare und fragen sich: Wenn es möglich ist, Haaren mehr Volumen und Glanz zu verleihen, dürfte es doch nicht so schwierig sein, Haare schneller wachsen zu lassen? Tatsache ist leider: Haare können nicht schneller wachsen bzw. schneller lang werden, da ihre Wachstumsgeschwindigkeit genetisch festgelegt ist. Doch was passiert, wenn der Wirkstoff Thiocyanat zum Einsatz kommt? Es ist bekannt, dass der Thiocyanat-Wirkkomplex in Thiocyn Haarserum den Zellstoffwechsel stabilisiert und das Haarwachstum stimuliert.

Ab wann kann ich erste Erfolge mit Thiocyanat bemerken?

Haarausfall ist sehr oft ein schleichender, langjähriger Prozess. Jetzt geht es darum, diesen Prozess nachhaltig umzukehren – und dies braucht Zeit. Wenn man weiß, dass ein gesunder Haarzyklus durchschnittlich zwischen 4 bis 6 Jahre, bei Frauen sogar bis zu 8 Jahre dauern kann, wird klar, dass alle, die von Haarausfall betroffen sind, ein wenig Geduld mitbringen müssen, um Erfolge mit Thiocyanat zu sehen.