Haarausfall Frau

Hormonell bedingter Haarausfall – Was hilft?

Die Ursachen für Haarausfall und nachlassende Haardichte bei Frauen sind vielfältiger als bei Männern. Oftmals sind es starke psychische oder physische Belastungen, Stress oder depressive Verstimmungen. Auch die falsche Ernährung, zum Beispiel infolge unausgewogener Diäten, kann zu Haarausfall führen. Oder Eisenmangel. An erster Stelle steht jedoch hormonell bedingter Haarausfall: nach Absetzen oraler Konzeptiva („Pille“), nach Schwangerschaft oder wenn Frauen in die Wechseljahre kommen.

Dünnes Haar? 3 Dinge, die Frauen dagegen unternehmen können

Irgendwann kommt der Punkt, an dem Frauen, die dünnes Haar haben, genauer gesagt, die ausgedünntes Haar haben, nicht mehr herumexperimentieren wollen: neue Frisuren, neue Haarfarbe, Volumen-Shampoo etc. Denn Pflege und Styling überdecken vieles, verhindern aber nicht den Haarausfall, nicht die Miniaturisierung der Haare und das untrügliche Gefühl, dass immer mehr Haare ausfallen als nachwachsen. Ist es möglich, dünner werdendem Haar gegenzusteuern?