Thiocyn Erfahrungsbericht Haarausfall im Alter Geheimratsecken

„Am schnellsten ging es vorne, von der Stirn aus, da ist mein Haar jetzt fast wieder geschlossen.“

Reinhard Huber, Poing (78 Jahre)

Mein Haarproblem
Genau in der Mitte hinten bildete sich eine Tonsur und von da aus nach vorne in die Stirn, da sind die Haare deutlich weniger geworden. Es hat vor 2 Jahren begonnen, dass ich an den Stellen schütteres Haar bekam, Gott sei Dank, so spät. Aber das wirkte meinem Schönheitssinn entgegen. Mein Haar war bisher mehr oder minder auch mein Markenzeichen. Ich trage seit 40 Jahren lange Haare, die gehen bis auf die Schultern runter.

Es musste was passieren
Ich bin nicht zum Arzt, aber ich habe immer aufmerksam am Computer nachgeschaut, also im Internet, was es so gibt, und da bin ich bei den täglichen Nachrichten auf eine Anzeige von Thiocyn Haarserum gestoßen. Irgendwie hat mich der Text sehr animiert, das auszuprobieren. Der Hinweis, dass der Professor, der das quasi erfunden hat, in seinen Studien sehr gute Erfolge nachweisen konnte und es vor allem auch selbst seit Jahren erfolgreich anwendet, das war für mich ausschlaggebend.

Einfache Anwendung
Ich baue das Thiocyn Haarserum in meinen Tagesablauf so ein, dass ich mir erst die Haare wasche. Danach trage ich Thiocyn auf die problematischen Stellen auf, massiere es ein, lass die Haare trocknen und wenn sie trocken sind, frisiere ich sie aus. Die Anwendung ist sehr einfach und nicht unangenehm.
Starke Wirkung
Ich wusste, dass die Haare nicht sofort wiederkommen, dass man halt schon ein bisschen Zeit braucht, bis man die ersten Erfolge wahrnehmen kann. Am schnellsten ging es vorne, von der Stirn aus, da ist mein Haar jetzt fast wieder geschlossen, und da wo ich die Tonsur habe, habe ich wieder einen deutlichen Flaum. Ich habe es auch meiner Frau gezeigt, um genau zu wissen, ob sich da etwas getan hat, und sie bestätigt das. Es dauert sicherlich noch ein bisschen, bis diese Stelle völlig zugewachsen ist. Aber ich bin zuversichtlich, dass die Tonsur auch langsam ganz zuwächst.

Es war nie so, dass der Haarausfall sehr bedrohlich war oder mich sehr bedrückt hat. Aber wenn man sein ganzes Leben volles Haar hatte, dann möchte man das schüttere Haar, das man im Alter bekommt, wieder korrigieren, und ich glaube, da bin ich mit Thiocyn gut bedient und bin zuversichtlich, dass mir das hilft.

 

Überzeugende Wirkung
Meine Frau nimmt es jetzt auch, das Thiocyn. Sie hat mit den Jahren auch schütteres Haar bekommen und geht jetzt dagegen an. Sie war deswegen auch schon bei der Hautärztin und diese meinte, es spräche nichts dagegen, wenn meine Frau das Mittel nimmt. Meine ältere Tochter hat es meinem Schwiegersohn, der 57 ist, empfohlen, und der probiert es jetzt auch.

Ich warte bei mir selbst noch ab, ob sich das weiter so gut entwickelt. Dann werde ich es sicherlich dem einen oder anderen Freund, der noch sehr viel mehr Probleme hat, empfehlen. Einer hat fast schon eine Glatze und er soll es auf jeden Fall versuchen, ob da nochmal Haare kommen. Ich würde ihm stolz sagen: “Schau mal auf meinen Kopf.“ Und ihm die dann die zugewachsene Stelle zeigen und sagen: “Schau, wie das wieder neu sprießt”.

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Bewertungen: 6 Durchschnitt: 3.8
Thiocyn Haarserum für Männer und Frauen – Flaschen

WEITERE ERFAHRUNGSBERICHTE