Haar / Haarschaft

Haare gehören ebenso wie Finger- oder Zehennägel zu den Hautanhangsgebilden. Das Haar bzw. der Haarschaft wird vom Haarfollikel gebildet und ist von innen nach außen in drei Schichten aufgebaut: dem Markkanal (Medulla), der Haarrinde (Cortex), der Schuppenschicht (Cuticula).

Zusammensetzung des Haares

Haare bestehen vor allem aus unlöslichen Faserstrukturproteinen (Keratin). Im Vergleich zu den Keratinen der Haut verfügt das Keratin des Haares über einen besonders hohen Gehalt an Cystin. Die kettenförmig angeordneten Keratinmoleküle werden durch Schwefelbrücken miteinander verbunden. Das Haar hat damit eine größere Dehnungsresistenz als die Haut. Die anderen Bestandteile des Haares sind Wasser, Lipide, Pigmente und Spurenelemente.

Cuticula

Die Cuticula ist die äußere Schicht des Haares. Sie besteht aus bis zu zehn überlappenden Schichten bzw. Schuppen flacher Hornzellen und ähnelt der Struktur eines Tannenzapfens. Neben der Schutzfunktion leistet die Cuticula einen wichtigen Beitrag zu Glanz und Geschmeidigkeit des Haares. Liegen die Schuppen eng am Haar an, ist die Porosität des Haares gering. Ihre intakte Oberfläche reflektiert das Licht und lässt es glänzen. Geschädigtes Haar fühlt sich stumpf, struppig und rau an. Eine Schädigung der Cuticula führt zu gespaltenen Haarspitzen bzw. Spliss.

Cortex

Der Cortex bzw. die Haarrinde macht ca. 80 % der Haarsubstanz aus und besteht aus verhornten, aber spindelförmigen Zellen, die in der Längsrichtung angeordnet sind. Mit ihrer Zusammensetzung und Struktur ist die Haarrinde für die chemische und physikalische Festigkeit des Haares verantwortlich. Die Haarfarbe ist auf Melanine zurückzuführen. Eumelanin ist eine Schwarz-Braun-Pigment, Phäomelanin ein Rot-Gold-Pigment. Je nach Melanin-Mischungsverhältnis ergeben sich die beim Menschen bekannten Farbvarianten.

Medulla

Die Medulla bildet den Kern des Haares. Unter dem Mikroskop stellt sich der Markkanal als durchgehende dunkle Linie dar; Lufteinschlüsse absorbieren das Licht. Der Markkanal ist nur in kräftigen Terminalhaaren oder Augenbrauen durchgehend vorhanden und gibt ihnen Festigkeit.

Die Bildung eines Haares und seiner komplexen Haarstruktur mit Cuticula, Cortex und Medulla basiert auf einem gesunden Zellstoffwechsel.

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Bewertungen: 4 Durchschnitt: 5