Voll im Trend:
Augenbrauen wachsen lassen

Was sind perfekte Augenbrauen? Lange Zeit waren es geschwungene, eher dünne Augenbrauen. Heute dürfen Augenbrauen – bis auf kleine Korrekturen mit der Pinzette – wieder ganz natürlich wachsen. Trotzdem geht das Styling von Augenbrauen weiter. Perfekte Augenbrauen sind dichte Augenbrauen, um sie in jede gewünschte Form zu bringen. Was ist, wenn Augenbrauen nicht schnell und dicht genug nachwachsen?

 

 

Schöne Augenbrauen rahmen das Gesicht perfekt

Schöne Augenbrauen brauchen ihre Zeit.
Unser Angebot: Das Wachstum der Augenbrauen stimulieren.

In Kürze

  • Augenbrauen verleihen dem Gesicht einen ganz besonderen Ausdruck.
  • Wachsen sie langsam oder spärlich, ist es wünschenswert, ihr Wachstum anzuregen.
  • Augenbrauen wachsen lassen bedeutet auch: dichtere Brauen. 
  • Thiocyn Wimpernserum stärkt die Haarwurzeln der Augenbrauen und schützt sie vor wachstumsstörenden Einflüssen.

Beauty-Faktor Augenbrauen

Mit der Form der Augenbrauen lässt sich das Gesicht für einen völlig neuer Look verändern. Das größte Potenzial haben volle, dichte Augenbrauen: entweder als Natur pur oder als Grundlage für neue Styling-Varianten. Frauen, die weniger Haare zupfen und den Augenbrauen Zeit geben, wieder zu sprießen, fragen sich vielleicht: Warum wachsen meine  Brauen so langsam und so spärlich? Nun, sie brauchen Zeit nachzuwachsen.

Augenbrauenhärchen, genauer gesagt ihre Haarfollikel, durchlaufen genau wie die unserer Haare oder Wimpern einen Zyklus mit Wachstums-, Übergangs- und Ruhephase. Die Härchen der Augenbrauen wachsen 3 bis 4 Monate. Nach einer kurzen Übergangsphase von ca. 2 bis 3 Wochen folgt die Ruhephase, die sich über 4 bis 6 Monate erstreckt. Schließlich kommt es zum Ausfall der Härchen. Ihr Haarzyklus dauert also 9, maximal 12 Monate.


Drei Störfaktoren

Bis Augenbrauen nachwachsen, muss der komplette Haarzyklus inklusive Ruhephase der Haarfollikel durchlaufen werden. Wenn sich unsere Brauen beim Wachstum noch mehr Zeit lassen, sind dafür folgende Ursachen verantwortlich:

1. Überzupfen

Auf regelmäßiges Zupfen der Augenbrauen reagieren ihre Haarfollikel sehr empfindlich. Bis sich die Haarmatrix, die Bildungszone der Haare, regeneriert hat, vergehen normalerweise zwei Monate. Wird gezupft, brauchen die Haarfollikel nach jedem Mini-Trauma jedoch länger, bis sich neue Augenbrauenhärchen bilden. Neben einem verzögerten Wachstum kann es außerdem passieren, das die Härchen dünner nachwachsen.

2. Hormonungleichgewichte

Sinkt der Östrogenspiegel, fehlt das „Haarwuchsmittel“ Östrogen beim Zellstoffwechsel der Augenbrauenhärchen, verlangsamt sich das Wachstum der Brauen. Betroffen sind Frauen nach der Schwangerschaft, nach Absetzen der Pille oder mit Beginn der Wechseljahre. Außerdem fällt es den Haarfollikeln der Augenbrauen mit fortschreitendem Alter schwerer, oxidativen Stress, d. h. freie Radikale zu neutralisieren. Auch Schilddrüsenfunktionsstörungen sind oftmals Auslöser für ein Ausdünnen der Augenbrauen.

3. Erkrankungen

Stoffwechselerkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes mellitus, schwächen den Zellstoffwechsel an allen Haarwurzeln, auch das Wachstum der  Augenbrauenhärchen. Vergleichbares gilt für Nebenwirkungen von Medikamenten. Dermatologen verweisen auf Betablocker, Antibiotika und Antidepressiva, nicht zuletzt Antischmerz- und Rheuma-Medikamente, die das Wachstum stören können. Zytostatika während einer Chemotherapie unterbrechen die Zellteilung an der Haarwurzeln abrupt und führen zu Haarbruch.


Funktion von Augenbrauen

  • Augenbrauen sind genau wie unsere Wimpern eine Idee der Evolution. Sie schützen die Augen vor Feuchtigkeit, Staub und anderen Fremdkörpern.
  • Unsere Augenbrauen dienen der non-verbalen Kommunikation: Im Zusammenspiel von Augen und Brauen drücken wir zum Beispiel Erstaunen oder Missfallen aus.
  • Die Form der Augenbrauen hat Einfluss darauf, wie wir auf andere Menschen wirken. Regelmäßige Pflege und Styling der Brauen runden das Gesicht perfekt ab.  


Wimpernserum –
ideal auch für Brauen

Mit Augenbrauenstiften, -puder oder -gel lässt sich die Zeit mit geringerer Brauendichte gut überbrücken. Prinzipiell ist es aber empfehlenswert, die Haarfollikel der Augenbrauenhärchen nachhaltig zu stärken, damit sie trotz zahlreicher Störfaktoren besser wachsen bzw. nachwachsen. So haben Frauen mehr Möglichkeiten, die Beauty-Zone Augen- und Brauen audrucksstärker zu stylen.

Das natürliche, körpereigene Molekül Thiocyanat im neuen Thiocyn Wimpernserum stärkt die Haarfollikel der Wimpern, aber auch die der Augenbrauen und schützt sie gegenüber wachstumsstörenden Einflüssen. Der verbesserte Zellstoffwechsel lässt alle behandelten Härchen kräftiger und länger wachsen. Wichtig ist, dass die Haarfollikel der Augenbrauen noch intakt sind.

Die Anwendung ist schnell und einfach gemacht: Tragen Sie Thiocyn Wimpernserun mit dem Bürstchen 1-2 täglich nach der Gesichtsreinigung auf Wimpern und Augenbrauen auf.


Augenbrauen wachsen lassen

Thiocyn Wimpernserum

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
Bewertungen: 8 Durchschnitt: 4.9

Weitere interessante Beiträge